Diesel

Wir versorgen Sie schnell und zuverlässig mit unseren Dieselprodukten. 

Auch Diesel-Tankanlagen können Sie bei uns mieten oder erwerben. 

Erfahren Sie von Ihrem Ansprechpartner für Diesel mehr über unsere Dieselprodukte:

Bauwirtschaft - Biermann GmbH Energie

Bauwirtschaft

Land & Forstwirtschaft - Biermann GmbH Energie

Land & Forstwirtschaft

Transport - Biermann GmbH Energie

Transport

Nahverkehr - Biermann GmbH Energie

Nahverkehr

EINSPRITZDÜSEN: REINIGUNG VON ABLAGERUNGEN

Unabhängig vom Alter Ihrer Fahrzeugflotte können sich an den Einspritzdüsen Ablagerungen bilden, die zu einer weniger effizienten Verbrennung führen. Profitieren Sie von unserem Premium Diesel, um die Einspritzdüsen sauber zu halten und die Kraftstoffeffizienz zu erhöhen.

ABGASE: WENIGER CO2-EMISSIONEN UND WENIGER RUSS

Höherer Kraftstoffverbrauch verursacht naturgemäß höhere CO2-Emissionen. Zudem kann eine schlechte Verbrennung dazu führen, dass unvollständig verbrannter Kraftstoff in Form von Rußpartikeln emittiert wird. Unser Premium Diesel sorgt für eine effizientere Verbrennung und hilft damit, die CO2- sowie Ruß-Emissionen zu senken.

Der Biermann OilFox

Mehr erfahren

Was ist der Unterschied zwischen Sommer- und Winterdiesel?

Sie erhalten Ihren Diesel gemäß DIN EN 590 bei uns vom 16.11. bis 28.02. in winterfester Qualität: Normaldiesel (bis -20 Grad) oder Fuel Save Diesel (bis -22 Grad).

Es wird kalt und plötzlich springt Morgens der Dieselmotor nicht mehr an. Woran liegt’s? 

Eine Ursache können Paraffinkristalle im Diesel sein, die den Filter zusetzen und dadurch die Kraftstoffzufuhr zum Erliegen bringen können. Wir versorgen Sie mit Winterdiesel, damit Sie entspannt durch die kalte Jahreszeit kommen.

Kältefestigkeit unserer Dieselkraftstoffe 

Vom 16. November bis 28./29. Februar erhalten Sie bei uns Dieselkraftstoffe in Winterqualität. Ihre Eigenschaften sind in der DIN 51628/DIN EN 590 klar geregelt. In der Raffinerie werden ihnen spezielle Additive zugegeben, um die in den Wintermonaten geforderte Filtrierbarkeit bis –20° C zu gewährleisten und eine Verstopfung des Kraftstofffilters zu vermeiden. Das heißt, Paraffinkristalle, die sich normalerweise bereits bei ca. –7° C bilden und dann als Trübung im Kraftstoff sichtbar sind, werden bis zu dieser Temperatur so klein gehalten, dass sie noch filtergängig sind. Natürlich beeinflussen auch Randbedingungen wie Fahrtwind, Luftfeuchtigkeit, Abkühlungstemperatur, Produktmenge, Kraftstoffleitungsgeometrie, Batteriezustand, Kraftstofffilter, Kraftstoffvorwärmung etc. die Fahrpraxis. 


Verwendung von Zusätzen 

Unsere Dieselkraftstoffe werden in den Wintermonaten bezüglich der Kälteeigenschaften optimal eingestellt, so dass wir von einer Zugabe handelsüblicher Additive zur Verbesserung des Kälteschutzes abraten. Unverträglichkeitsreaktionen zwischen den Komponenten könnten mit der Folge auftreten, dass sich der Kälteschutz deutlich verschlechtert und/oder es zu Filterverstopfungen durch nicht ausreichend gelöste Zusatzstoffe kommen kann.

Für oberirdische Hoftankanlagen empfiehlt unser Experte:

  • Lagertanks und alle Rohrleitungen isolieren, um den Dieselkraftstoff vor Kälteeinflüssen zu schützen 
  • Zusätzlich ist eine Installation von abnehmbaren Leitungsisolierungen empfehlenswert, die im Bedarfsfall eine Erwärmung der Leitungen ermöglichen 
  • Abgabearmaturen wie Uhren, Handräder, Filter etc. in einem isolierten oder beheizbaren Armaturenschrank unterbringen 
  • Für den Lagertank empfiehlt sich die Installation eines über Thermostat geregelten Heizstabes sowie einer schwimmenden Absaugung 
  • Lagertanks vor Winterbeginn von Verschmutzungen und ungelöstem Wasser befreien 
  • Bei Betriebsstörung der Tankanlage durch Anheben der Absaugrohre dafür sorgen, dass aus einer höheren Schicht im Tank Produkt abgezogen werden kann 
  • Rohrleitungen ggf. mit Heizband umwickeln und erwärmen 
  • Tank im Winter nicht leer fahren, sondern auf möglichst hohem Niveau halten. Bei mehreren Tanks Befüllung und Entnahme auf den größten bzw. am besten isolierten beschränken 
  • Tanktemperatur kontinuierlich überwachen
  • Wärmeverluste durch gezielte Zugabe von wärmerer Ware (sofern möglich) ausgleichen

So schützen Sie Ihre Anlagen und PKW im Winter vor Ausfällen:

  • Fahrzeuge möglichst windgeschützt und trocken abstellen 
  • Batterie kontrollieren 
  • Keilriemenspannung prüfen. Ist sie zu gering, kann die Lichtmaschine die Batterie nicht richtig laden 
  • Kraftstofffilter auf Wasser und Verschmutzungen prüfen und ggf. wechseln 
  • Den Vorglühvorgang zweimal durchführen. Der Brennraum des Fahrzeugs wird so vorgewärmt und der Dieselkraftstoff zündet leichter 
  • Nicht volltanken – etwa 90 % des Kraftstoffs fließen über den Rücklauf erwärmt in den Tank zurück. Eine geringere Kraftstoffmenge kann deutlich schneller erwärmt werden 
  • Leichtlauföl verwenden 
  • Bereits ausgeschiedene Paraffine lösen sich grundsätzlich nur unter Wärmezufuhr wieder auf. Bei Ausfall des Motors/Fahrzeugs durch auskristallisierte Paraffine im Kraftstoffsystem hilft daher nur ein Aufwärmen in einem geheizten Raum bzw. ein Beheizen des Kraftstoffsystems – jedoch nie mit offener Flamme!

Ansprechpartner:

Sie wünschen weitere Informationen und interessieren sich für ein Angebot?
Wir beraten Sie gern rund um das Thema Diesel. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Michael Quick Verkauf Diesel und Heizöl - Biermann GmbH Energie

Michael Quick

Verkauf Diesel und Heizöl

02303 / 964 182
 michael.quick@biermann-energie.de